# 012 Veranda Hackerbräu

 

No 012  Veranda Hackerbräu

Nicht von jeder Brauerei, die gutes Bier braut, gibt es auch coole alte Holzbierkisten. Und umgekehrt. Im Falle von Hacker-Pschorr gibt es nicht nur sehr gutes Bier, sondern auch noch gleich zwei unterschiedliche Arten von Bierkisten! Das liegt daran, dass die Hacker und die Pschorr Brauereien über 100 Jahre lang getrennte Wege gingen. Aus dieser Epoche stammen die beiden abgebildeten Kisten und dürften vermutlich aus den 50er bis 60er Jahren des letzten Jahrhunderts stammen. Der Name Hacker-Pschorr geht auf das Ehepaar Maria Theresia Hacker und Joseph Pschorr zurück. Als sie ihre Münchner Großbrauerei Mitte des 19. Jahrhunderts ihren beiden Söhnen vererbt haben, gingen Georg mit „Zum Pschorr“ und Matthias mit „Hackerbräu“ getrennte Wege.

Erst 1972 gab es eine „Wiedervereinigung“, die bis heute erfolgreich anhält. Hier geht es erst mal um die Hacker-Gitarre. Die Pschorr-Kiste steht derzeit noch unangetastet im Keller. Aber vielleicht macht ja auch sie demnächst eine Metamorphose zur E-Gitarre durch…

Die Decke der klassisch geformten Hacker Gitarre wurde komplett aus dem Holz der ehemaligen Kiste hergestellt. Auf den Einsatz von geriffeltem Verandaholz hab ich bewusst verzichtet. Dafür ist jedoch die Eckverzahnung optisch erhalten geblieben. Da Kupfer wegen seiner antibakteriellen Eigenschaften gern für Sudkessel und Bierleitungen verwendet wurde, hab ich bei der Hacker Gitarre  die Hardware stimmig in Kupfer gehalten. Die beiden Doppelklingen Tonabnehmer klingen hervorragend! Der angenehm spielbare Hals besticht auch noch durch die linksbündig gesetzten Dot-Inlays im Griffbrett.
Mal sehen, wie lange es dauert, bis sich „Hacker“ und „Pschorr“ auch bei mir wieder vereinigen….

…es ist jetzt Ende März 2017 und es gibt nun auch den „Pschorr-Bass“! Im Video ist die geniale Instrumentalband Sutcliffe bei ihrer allerersten Berührung mit Veranda Gitarren zu sehen. Dass sie auf Anhieb hervorragend miteinander klar kamen und sich auch noch dabei filmen ließen, spricht für die hohe Qualität sowohl der Musiker wie auch der Instrumente! Nochmals vielen Dank an Euch!

(mit freundlicher Genehmigung der Hacker-Pschorr Bräu GmbH)

 

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.