# 013 – Veranda Schorschbräu

No 013 – Veranda Schorschbräu

Die Geschichte der Schorschbrauerei habe ich vom ersten Moment an hautnah miterlebt. Ein Jahr nachdem ich 1995 meinen „Wutzdog-Guitars“ Laden in Gunzenhausen eröffnet hatte,  hieß es „der Schorsch hat eine eigene Brauerei eröffnet“ – und alle Bierfreunde der Umgebung haben das neue Bier sehr wohlwollend und mit großer Freude getrunken! Mittlerweile ist er  Inhaber des Weltrekordes „Brauer des stärksten Bieres der Welt mit 57% Alkohol“ und somit im wahrsten Sinne des Wortes weltberühmt.

 

Mit meiner Schorschbräu Gitarre möchte ich vor allem an die schönen Jahre erinnern, als es auf der Gunzenhäuser Kirchweih neben dem tratitionellen Bierzelt auch noch das „Schorschzelt“ gab – hier wurde statt der üblichen Blechmusik ordentlich Tinte auf den Füller gegeben:  Erstklassige Rockbands haben hier neben dem hervorragenden Bier für perfekte Unterhaltung gesorgt!

Danke Schorsch! Schee wors!

 

Die Deckbeplankung der Schorsch-Gitarre und das komplette Gehäuse des Verstärkers wurden aus echt abgerockten alten original Bierkisten hergestellt, die schon seit 10 Jahren nicht mehr im Umlauf sind. Ein altes AEG Manometer und stimmige Kupferhardware runden die Optik der Gitarre ab! Der Pickup ist ein DiMarzio DP156 „from hell“ mit einer raffinierten Regelung: 1 Poti ist das Mastervolumen und mit dem Zweiten kann eine Spule des Humbuckers dazu- oder weggeblendet werden. Stellt somit sowohl einen perligen Singlecoil- wie auch einen rotziger Humbuckersound zur Verfügung!

Im Verstärker arbeitet ein 5-Watt Röhrenchasis von Fame an einem kleinen Jensen Speaker. Der Clou: Das detailgetreue Modell eines Sudkessels aus echtem Kupfer ziert das kleine Verstärkerlein im Bierkistengehäuse! Auch das ist noch eine Hommage an die „gute alte Zeit“, denn neuerdings braut der Schorsch seine Starkbiere im schicken und modernen Edelstahlsudwerk. As time goes by….
Im unteren Video des Bayerischen Fernsehens (BR) ist am Ende sowohl die Gitarre wie auch der Schorsch himself zu sehen und zu hören!

(mit freundlicher Unterstützung der Schorschbräu GmbH)

4 Kommentare

  1. Edlinger Doris

    Da hat sich das Altmühlbote-Lesen heute schon gelohnt! Idee, Können…bin geplättet! Und dann noch eine super schöne Seite gemacht… Viel Erfolg und noch viele Ideen!
    Liebe Grüße
    Doris

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.