# 023 Veranda Turin 1884

No 023 Veranda Turin 1884

Die zweite Gitarre meiner „Zeitungs Serie“. Was es genauer damit auf sich hat, kann man gut im Artikel über die „Veranda Düsseldorf 1880“ nachlesen. Im Jahr 1884 fand eine große internationale Kunst- und Gewerbeausstellung im italienischen Turin statt. Eine seltene originale Gedenkmedaille zu diesem Ereignis von 1884 wurde noch zusätzlich in eine gerahmte und signierte Collage (60 x 100 cm) mit integriert. Weltberühmt ist Turin wegen seines rätselhaften Grabtuches. Und das war sonst noch wichtig 1884: Otto von Bismark hat die gesetzliche Unfallversicherung in Deutschland eingeführt, in Neumarkt in der Oberpfalz wird die erste Fahrradfabrik Europas gegründet, die Express Werke, der deutsche Kaiser Wilhelm I. legt den Grundstein für das Berliner Reichstagsgebäude, das nach den Plänen des Architekten Paul Wallot errichtet wird und der coole Mark Twain schreibt The Adventures of Huckleberry Finn (Die Abenteuer des Huckleberry Finn).
Die Decke der Gitarre besteht aus einer Collage unterschiedlicher Zeitungsausschnitte und -inserate aus dem Jahr 1884!
Die Schönheit der alten Holzstiche spricht für sich. Geworben wird auf der Gitarre u.a. für ein Patent-Bureau, die erste deutsche Rassehunde Zuchtanstalt, für Velocipeds aus Coventry (Bicycles und Tricycles), moderne Closeteinsätze, einen bequemen Badeapparat und eben auch für die Ausstellung in Turin.
Die Optik der Gitarre ist wieder in schwarz-weiß gehalten, der DiMarzio Humbucker kann in der Lautstärke geregelt werden und mittels Überblenregler auch als Single-Coil benutzt werden. Im Video zeigt der Fladdy, was man z.B. so mit ihr machen kann!
Im zweiten Video sieht man einen Fernsehbeitrag des Bayerischen Rundfunks, der auch auf die Entstehung der „Zeitungs Gitarren“ eingeht.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.