# 026 Veranda Berlin 1896

No 026 Veranda Berlin 1896

 

Hier nun die fünfte und letzte  Gitarre aus dieser Serie mit Zeitungscollagen aus den Jahren von 1880 bis 1896. Was es genauer damit auf sich hat, kann man gut im Artikel über die „Veranda Düsseldorf 1880“ nachlesen. Im Jahr 1896 fand die große internationale Gewerbeausstellung in Berlin statt. Eine seltene originale Gedenkmedaille zu diesem Ereignis von 1896 wurde noch zusätzlich in eine gerahmte und signierte Collage (60 x 100 cm) mit eingearbeitet. Und das war sonst noch wichtig damals: Vor der Physikalisch-Medizinischen Gesellschaft stellt Wilhelm Conrad Röntgen die von ihm entdeckten X-Strahlen vor, die später nur noch als „Röntgen Strahlen“ bezeichnet werden, Guglielmo Marconi beantragt das britische Patent Nummer 12.039 auf seine Erfindung eines Apparates zur Übertragung elektrischer Impulse und Signale, den Grundlagen für ein Radio, zu dessen Erfinder  aber später von einem US-Gericht Nikola Tesla erklärt wurde. Außerdem sterben auch damals schon 27.000 Menschen in Japan durch einen Tsunami, ausgelöst durch das Meiji-Sanriku-Erdbeben.
Aber zurück zur Gitarre: Die Decke besteht aus einer Collage unterschiedlicher Zeitungsausschnitte und -inserate aus dem Jahr 1896 aus Berliner Zeitungen. Die Schönheit der alten Holzstiche spricht für sich. Geworben wird auf der Gitarre u.a. für den „Anschütz‘ phot. Moment-Apparat„, das Berliner Tageblatt, Schuhsohlen und „Hanse“ Zigarren. Außerdem gibt es noch einen schönen alten Holzstich des Brandenburger Tores und ein großes Inserat zur oben erwähnten Gewerbeausstellung.
Die Optik der Gitarre ist wieder in schwarz-weiß gehalten, sie hat eine interessante Form und eine gewölbte Decke. Bestückt ist sie mit zwei Humbuckern mit Standardelektronik und einer Wilkinson „string through body“ Brücke.
Im zweiten Video sieht man einen Fernsehbeitrag des Bayerischen Rundfunks, der auch auf die Entstehung der „Zeitungs Gitarren“ eingeht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.