# 030 Veranda London Rage

No 030 Veranda London Rage

Mit der Veranda London Rage  wollte ich mal einen Ausflug in den englischen Gitarrenbau unternehmen. Die Korpusform ist an die berühmten britischen VOX Phantom Gitarren der 1960er Jahre angelehnt, die PUs sind drei BURNS Tri-Sonic Single Coils und das Korpusholz stammt von einer uralten Londoner Bierkiste der Courage & Co London Alton Brewery, mithilfe derer vermutlich schon Charles Dickens mit Stout Ale versorgt wurde. Vom „COURAGE“ Schriftzug ist jetzt allerdings nur noch das „RAGE“ zu sehen – welch sinniger Bedeutungswandel. Beim Bau hab ich oft an die unglücklichen Engländer denken müssen, die aktuell in London gegen den Brexit demonstrieren (Foto by Getty Images) oder einfach nur einen alten Hit von „The Clash“ aus meiner Jugend vor mich hingepfiffen – London calling, I fought the law oder Should I stay or should I go
Aber zurück zur Gitarre: Passend zu den Tonabnehmern ist auch sämtliche Hardware in Chrom gehalten: PU-Rahmen,  Jaguar Brücke, Potiknöpfe, Schalter und Mechaniken – ist doch ein guter Kontrast zum alten englischem Holz, wie ich finde. Das wunderschöne Backsteingebäude auf den Fotos unten könnte so zwar durchaus auch in London stehen, tut es aber nicht. Sowas findet man auch bei mir um die Ecke im schönen Frankenland!


Ergänzung 2019:

Hab noch ein paar Urlaubsfotos aus London der Gallerie hinzugefügt (Denmarkstreet, VOX-Gitarren bei „Wunjo-Guitars“, die Tower Bridge, in derer unmittelbarer Nähe die alte „Courage“ Brewery stand, Roosevelt & Churchill Bank in der New Bond Street, vor dem „Sherlock Holmes“ in der Northumberland Street und ich mit zwei „Remain“ Aktivisten vor den „Houses of Paliament“).


Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere