# 047 Veranda Escher

No 047 Veranda Escher

Der holländische Künstler Maurits Cornelis Escher hat die Welt mit einer Unzahl an fantastischen, faszinierenden und großartigen Bildern bereichert. Vor allem durch seine perspektivisch unmöglichen und widersprüchlichen Abbildungen wurde er ab Mitte des letzten Jahrhunderts zu einer Art Rockstar der graphischen Darstellung. Neben seinen detailverliebten Bildern hat er auch diverse dreidimensionale Muster entworfen, die heute von der Tapete bis zum Sofabezug alles mögliche zieren. Ab sofort auch eine E-Gitarre. Das Grundmuster hab ich mit Hilfe eines Hilfsliniengitternetzes auf Korpus, Humbuckerrahmen und Kopfplatte übertragen. Danach die sichtbaren Linien fest aufgedrückt mit Bleistift nachgezogen und dann vorsichtig überschliffen, bis die Hilfslinien verschwunden waren. Die entstandenen Felder hab ich danach in drei Farben mit schweizer Wachspastellkreide ausgemalt. Sämtliche Arbeiten erforderten selbstredend äußerste Konzentration. Man ist schon mal geneigt, eine Linie nachzuziehen, die eigentlich unsichtbar bleiben sollte oder die falsche Fläche auszumalen. Aber wie jeder sehen kann, hab ich alles richtig gemacht. Freu. Nach weiteren kleinen Zwischenbehandlungen wurde dann alles noch mit einem bernsteineingefärbten Transparentlack überzogen, was auch dieser Gitarre wieder einen gewissen „Vintage“ Charakter verleiht. Weitere Besonderheiten der Gitarre sind die GuitarHeads Lumberbucker Pickups mit Echtholz-Spulenkörper und die Potiknöpfe ebenfalls aus Holz. Die string-through-body Brücke und die Mechaniken sind in antik Kupfer gehalten. Alles in allem wieder eine rundum stimmige und optisch sehr interessante Gitarre!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.