#050 Veranda Cockpit

No 050 Veranda Cockpit

Veranda Cockpit Guitar mit Gibson Humbucker, Flugzeug GitarreGeschafft! Die Nummer 50 ist fertig! Da ich meine erste „Flugzeuggitarre“, die Aviator, schon vor einiger Zeit verkauft habe, hab ich mir ganz einfach noch ein Instrument zu diesem Thema gegönnt.
Die Aviator ist eine LP Junior mit eingebautem Flugzeugmodell und altem Höhenmesser. Da ich es unbedingt vermeiden will, ein Instrument zweimal zu bauen, hab ich mich dieses mal entschlossen, die Gitarre im Stil eines alten Flugzeugcockpits zu gestalten. Dazu hab ich drei echte alte Schalter und sechs originale Instrumente, die aus verschiedenen alten Flugzeugen ausgemustert wurden, verwendet. Sämtliche Teile dürften zwischen 30 und 80 Jahre alt sein. Im einzelnen handelt es sich um einen Sogluft-, Temperatur-, Ampere-, Boost-, Umdrehungs- und Directionmesser aus deutscher, englischer und amerikanischer Fertigung. Den Hals mit Gibson Mensur ziert stilecht eine „Flying V“ Kopfplatte.
Farblich auf die Instrumente abgestimmt wurden Hardware und Pickups in schwarz. Die Saiten werden wie bei einer Telecaster durch den Body gefädelt und laufen über eine non-tremolo Brücke. Die beiden Gibson Minihumbucker  von Anfang der 1970er Jahre erzeugen einen sehr warmen und runden Cleansound – für Highgain sind sie nicht unbedingt geeignet. Eben alles „old-school“! Die zwei kultigen Kippschalter nehmen den jeweiligen Tonabnehmer in Betrieb, der 3-Wege Wahlschalter legt zwei unterschiedliche Kondensatoren auf das Signal und sorgt dadurch für unterschiedliche Höhenabsenkungen. Die Bundreinheit und die Saitenlage sind, wie bei all meinen 50 Eigenbauten, erstklassig.
Ach ja: Sollte jemand Zugriff auf einen alten Doppeldecker o.ä. mit coolem Holzcockpit im Großraum Nürnberg haben, wäre ich begeistert, mit der Gitarre auf ein kleines Fotoshooting vorbeikommen zu dürfen. Meldet Euch!


Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere