# 084 Veranda Boston

No 084 Veranda Boston

Gern würde ich euch davon berichten, „wie unglaublich toll es war, am 6. Oktober 1979 mit Backstagepass ausgerüstet das Nürnberger Messezentrum zu betreten, um endlich „BOSTON“ live auf und hinter der Bühne zu erleben. Allein schon das imposante Gitarren-Rack von Tom Scholz aus der Nähe zu sehen und dabei seinen unglaublichen Sound in die Ohren zu bekommen bleibt unvergesslich. Mit den Jungs danach beim Smalltalk noch ein kühles Bier zu trinken, war die absolute Krönung…“ usw!
Obwohl der Veranstaltungsort nur 50 Minuten mit dem Auto von meinem Zuhause entfernt gewesen wäre, hatte ich als 16-Jähriger damals weder eine Eintrittskarte (und schon gleich gar keinen Backstage-Pass),  noch eine Fahrgelegenheit zum Konzert, das eines der ganz wenigen in Deutschland überhaupt war! Aber immerhin hatte ich neben der 1976er Depütscheibe auch schon „Don’t Look Back“ im Regal stehen. Gibson Les PaulDas seltene Konzertplakat samt echten Backstage-Pass hab ich erst Jahre später ergattert. Boston-Fan bin ich aber tatsächlich schon seit damals. Heute mag „More Than A Feeling“ für viele ein abgedroschener „Oldie“ sein, damals war’s der Wahnsinn! Tom Scholz, der geniale Musiker und Erfinder des „Rockman“, hat den Song komplett in Alleingang im Heimstudio produziert. Was alles drinsteckt zeigt Rick Beato sehr beeindruckend in seinem Youtube-Special „What Makes This Song Great“! Anschauen lohnt sich! Scholz spielte eine Gibson Les Paul Deluxe Goldtop mit einem DiMarzio Humbucker am Steg und einen P-90 am Hals. Und diese Gitarre hat mich jetzt, über 40 Jahre später, zum Bau meiner persönlichen „BOSTON“ – inspirierten Fangitarre bewegt.

Die Gibson BFG

Les PaulDie Idee dazu hatte ich, als mir der Torso einer modifizierten Gibson Les Paul BFG von 2007 angeboten wurde. Es wurde ja viel gerätselt, wofür dieses „BFG“ stand. Mancher behauptete es wäre eine „Billy F. Gibbons“ Gitarre, andere sprachen von einer „Bad F*cking Guitar“, Gibson hatte wohl eher „Barely Finished Guitar“ im Sinne. Jedenfalls waren hier schon mal die Pickupfräsungen passend und der Vorbesitzer hatte bereits die wellig geschnitzte Oberfläche glatt geschmirgelt und die Decke in einer Art „Goldtop“ lackiert. Es sieht zwar mehr nach „Kupfer“ als nach „Gold“ aus, mir hat es jedenfalls auch so gefallen. Einen alten „DiMarzio“, einen Gibson P-90, einen Satz Grover Tuners und ein altes originales „Deluxe“ Trussrod Cover hatte ich noch am Lager. Das ganze ordentlich verdrahtet und mit einer alten „Boston“ Plakette geschmückt, und schon war meine spezielle „Tom Scholz Gedächtnisgitarre“ fertig. Besonders cool find ich auch die nicht vorhandenen Griffbrettmarkierungen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere